Der Jury besonders ins Auge gefallen

"Das Ergebnis kann sich sehen lassen"

11. Oktober 2017

Jurymitglied Michael Kröll zum nominierten Projekt des Gesamtpersonalrats der Stadt Frankfurt mit dem Thema "Grundlagenkonzept zur stadtweiten Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen psychischer Belastungen"

Gesamtpersonalrat der Stadt Frankfurt

Grundlagenkonzept zur stadtweiten Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen psychischer Belastungen

„Beim Durchführen von psychischen Gefährdungsbeurteilungen hängen viele Verwaltungen noch deutlich hinter den Vorgaben zurück. Der GPR wollte sich - obwohl das Thema nicht mitbestimmungspflichtig ist - nicht länger hinhalten lassen. Er initiierte erfolgreich ein Grundlagenkonzept. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, denn für die Betroffenen gibt es nun verlässliche Abläufe.“

Dossier Hybride Arbeit Viertelbanner quadratisch - Anzeige -

Das könnte Sie auch interessieren

PR_Uni Potsdam
Der Jury besonders ins Auge gefallen - Aktuelles

»Damit befristet Beschäftigte nicht hinten runterfallen«

JAV Essen
Der Jury besonders ins Auge gefallen - Aktuelles

»Spürbare Verbesserungen der Ausbildungsbedingungen«

Personalrat MHH
Der Jury besonders ins Auge gefallen - Aktuelles

»An Aktualität kaum zu übertreffen«

PR_Gifhorn
Der Jury besonders ins Auge gefallen - Aktuelles

»Kommunikation mit allen Beschäftigten«