betriebsrat-arbeitsschutz

Arbeitsschutz


Gesundheit schützen und Unfälle vermeiden. Wir zeigen, wie Sie Arbeitsplätze sicher gestalten. Was Sie bei Stress, Burnout oder psychischer Belastung tun können. Und was Gefährdungsbeurteilung und BEM bewirken.

Basiswissen Arbeitsschutz

Basiswissen

10 Fragen - 10 Antworten

Die 10 wichtigsten Fragen aus der Praxis und die dazu passenden 10 Antworten. Auf den Punkt gebracht. So verlieren Sie keine Zeit.


Arbeitshilfen Arbeitsschutz

Arbeitshilfen

Handwerkszeug für den Praktiker

Erprobte Arbeitshilfen für Ihr Tagesgeschäft. Damit Sie das Rad nicht immer neu erfinden müssen. Hier finden Sie Checklisten, Betriebsvereinbarungen und Formulare.

Alle Arbeitshilfen

Rechtsprechung Arbeitsschutz

Rechtsprechung

Aktuelle Urteile

Die wichtigsten Gerichtsurteile des Bundesarbeitsgerichts und der Unterinstanzen, die Sie kennen sollten, kompakt und verständlich aufbereitet.

Zur Rechtsprechung
08. Mai 2018 | Eine Einigungsstelle kann keine Vorgaben dazu beschließen, wieviel Pflegepersonal eine Klinik auf jeder Station mindestens einzusetzen hat. Auch der Betriebsrat habe bei der Personalplanung (§ 92 BetrVG) nur ein Beratungsrecht – so das LAG Kiel. [...] mehr
27. April 2018 | Ordnet der Arbeitgeber an, dass Arbeitnehmer ihre Büro-Arbeitsplätze teilen müssen, betrifft das Mitbestimmungsrechte, etwa die Ordnung im Betrieb und den Gesundheitschutz. Allerdings kann der Betriebsrat nicht gerichtlich untersagen lassen, dass der Arbeitgeber das Desk Sharing einseitig einführt. Von Jens Pfanne. [...] mehr

Aus den Fachredaktionen

Schnell

Mehr Wissen

Fundierte Hintergrundinformationen aus den Fachredaktionen des Bund-Verlags - mit wertvollen Praxistipps.

Zu den Fachinfomationen
Arbeitsschutz - Aus den Fachzeitschriften

Betriebsvereinbarung wegen Stress und Überlastung

16. Juli 2018 | Seit 1996 fordert das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) die Gefährdungsbeurteilung der psychischen Belastungen. Seit 2013 steht das Wort für Wort so im Gesetz. In der Praxis wird das Schutzrecht aber selten umgesetzt – und wenn, dann sind Betriebsräte oft die Treiber. In »Gute Arbeit« (GA) 7-8/2018 zeigt Michael Luthin, wie sich der Betriebsrat per Betriebsvereinbarung seine Mitbestimmungsrechte ordentlich sichern lässt. [...] mehr
Arbeitsschutz - Aus den Fachzeitschriften

Die psychische Gefährdungsbeurteilung

02. Juli 2018 | Enge Zeitvorgaben, Terminstress, Verantwortungsdruck – die Arbeitswelt beschleunigt sich und psychische Belastungen nehmen zu. Doch was genau verursacht dieses Ungemach? Wie lassen sich die Störquellen ermitteln? Und wie lassen sie sich zum Wohle der Beschäftigten in den Griff bekommen? Erfahren Sie es in der Ausgabe 7/2018 von »Arbeitsschutz und Mitbestimmung«. [...] mehr

Was ist Arbeitsschutz?

   

Arbeitsschutz

Der Begriff »Arbeitsschutz« umfasst alle rechtlichen, organisatorischen, medizinischen und technischen Regeln und Maßnahmen zum Schutz der körperlichen und geistigen Unversehrtheit der Beschäftigten. Der Arbeitsschutz befasst sich mit der Vermeidung von Arbeitsunfällen und dem Gesundheitsschutz, etwa mit der Einwirkung von Gefahrstoffen oder Lärm und mit psychischen Belastungen sowie dem Mutter- und Jugendschutz.

Ziel ist die Schaffung und der Erhalt sicherer und menschengerechter Arbeitsbedingungen.

Ein effizienter Arbeitsschutz und eine wirksame Unfallvermeidung sind hierfür besonders wichtig, vor allem auch im Hinblick auf die Herausforderungen einer durch digitalen Wandel immer schnelleren und anspruchsvolleren Arbeitswelt.

Verlässliche gesetzliche Grundlagen und rechtssichere Rahmenbedingungen für alle Unternehmen sind als Basis unerlässlich. Unsere Fachtredaktion hat für Sie wissenswerte Grundlagen, Arbeitshilfen und Urteile für einen effektiven Arbeitsschutz zusammengefasst.

 
   

 

   

Arbeitsschutzgesetz

Das Arbeitsschutzgesetz verpflichtet den Arbeitgeber, Gesundheitsgefährdungen am Arbeitsplatz zu beurteilen und über notwendige Schutzmaßnahmen zu entscheiden.

Der Arbeitgeber hat für eine funktionierende Arbeitsschutzorganisation im Betrieb zu sorgen. Dies kann besonders wirksam durch eine nachhaltige Einbindung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes in die Strukturen und Abläufe eines Unternehmens erreicht werden.

Ferner unterweist der Arbeitgeber die Beschäftigten über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit und trifft Vorkehrungen für besonders gefährliche Arbeitsbereiche und Arbeitssituationen.

Bei der Umsetzung der Arbeitsschutzmaßnahmen gibt das Arbeitsschutzgesetz den Unternehmen Gestaltungsspielräume, um den unterschiedlichen Gegebenheiten eines jeden Betriebes gerecht werden zu können.

Das Arbeitsschutzgesetz wird durch eine Reihe von Arbeitsschutzverordnungen konkretisiert.

 
   

 


hintergrund
Ihr gutes Recht

Die Anschaffung von Fachliteratur gehört zu den erforderlichen Arbeitsmitteln der Betriebs- und Personalräte sowie der Schwerbehindertenvertretung, deren Kosten der Arbeitgeber gemäß § 40.1. BetrVG, § 44.1 BPersG sowie LPersG und § 96.8 SGB IX zu tragen hat. Laut BAG vom 19.03.2014 (AZ 7ABN 91/13) ist die Fachzeitschrift »Arbeitsrecht im Betrieb« trotz Internetzugang für die Betriebsratsarbeit erforderlich.

Zur Beschlussfassung