SBV-Arbeit

SBV-Arbeit


Die SBV vertritt die Interessen der Schwerbehinderten im Betrieb. Um diese Aufgabe erfüllen zu können, ist die SBV mit besonderen Rechten und Pflichten ausgestattet.

Basiswissen SBV-Arbeit

Basiswissen

Fragen & Antworten

Die wichtigsten Fragen aus der Praxis und die dazu passenden Antworten. Auf den Punkt gebracht. So verlieren Sie keine Zeit.


Rechtsprechung SBV-Arbeit

Rechtsprechung

Aktuelle Urteile

Die wichtigsten Gerichtsurteile des Bundesarbeitsgerichts und der Unterinstanzen, die Sie kennen sollten, kompakt und verständlich aufbereitet.

Zur Rechtsprechung
Verhaltensbedingte Kündigung - Rechtsprechung

Kritik am Arbeitgeber ist erlaubt

04. März 2020 | Beschäftigte dürfen Kritik am Arbeitgeber äußern - allerdings sollte sie sachlich begründet sein. Es rechtfertigt keine Kündigung, wenn ein Arbeitnehmer eine Dienstaufsichtsbeschwerde erhebt, weil die Personalabteilung seine Überstunden über Monate nicht bezahlt hat. Von Bettina Krämer. [...] mehr
Gleichstellung - Rechtsprechung

SBV ist nicht vorsorglich zu beteiligen

04. März 2020 | Ist ein Mitarbeiter schwerbehindert oder gleichgestellt, ist die die Schwerbehindertenvertretung (SBV) vor personellen Maßnahmen zwingend zu beteiligen. Allein der Antrag auf Gleichstellung löst aber noch kein »vorsorgliches« Beteiligungsrecht aus. Von Margit Körlings. [...] mehr

Aus den Fachredaktionen

Schnell

Mehr Wissen

Fundierte Hintergrundinformationen aus den Fachredaktionen des Bund-Verlags - mit wertvollen Praxistipps.

Zu den Fachinfomationen
Schwerbehindertenrecht - Aus den Fachzeitschriften

Bessere Arbeit durchsetzen

13. März 2020 | Behinderungsgerechte Beschäftigung ist ein garantiertes Recht schwerbehinderter Menschen. Als SBV können Sie auch Gefährdungsbeurteilungen nutzen, um in Ihrem Betrieb Barrierefreiheit durchzusetzen. In »Schwerbehindertenrecht und Inklusion« 3/2020 geben Ihnen Maren Conrad-Giese und Daniel Hlava wichtige Tipps. [...] mehr
Gleichstellung - Aus den Fachzeitschriften

Sonderkündigungsschutz für schwerbehinderte Menschen

06. März 2020 | Bei einem Grad der Behinderung (GdB) von 30 oder 40 gilt der Sonderkündigungsschutz für schwerbehinderte Menschen nicht. Mit einer Gleichstellung, beantragt bei der Arbeitsagentur, sieht die Sache besser aus. Der Antrag sollte früh gestellt werden, um eine mögliche Kündigung abzuwenden, erklärt Bettina Krämer vom DGB-Rechtsschutz in »Gute Arbeit« 1/2020. [...] mehr

hintergrund
Ihr gutes Recht

Die Anschaffung von Fachliteratur gehört zu den erforderlichen Arbeitsmitteln der Betriebs- und Personalräte sowie der Schwerbehindertenvertretung, deren Kosten der Arbeitgeber gemäß § 40.1. BetrVG, § 44.1 BPersG sowie LPersG und § 96.8 SGB IX zu tragen hat. Dies gilt insbesonere laut BAG vom 19.03.2014 (AZ 7ABN 91/13) für die Fachzeitschrift »Arbeitsrecht im Betrieb« - trotz Internetzugang.

Zur Beschlussfassung
SuI Viertel Corona Gratis
Schwerbehindertenrecht und Inklusion

Lesen Sie online auch im Homeoffice und nutzen Sie die umfassende Online-Datenbank.

Jetzt gratis nutzen
Dossier Schwerbehindertenvertretung Viertel

Dossier Schwerbehindertenvertretung

Jetzt kostenlos herunterladen