Betriebsratswahl 2022

Mit der Profi-Software rechtssicher von der Planung bis zum Wahlergebnis.

Basiswissen Betriebsratswahl

Basiswissen

10 Fragen - 10 Antworten zur Betriebsratswahl

Rechtssicher und fehlerhfrei wählen – das ist das Ziel jeden Wahlvorstands. Hier erfahren Sie wissenswertes zu Wahlverfahren, Fristen, Minderheitengeschlecht und Wahlanfechtung. Mit vielen Praxistipps und Hilfen, wie Sie die Betriebsratswahl am besten meistern.


Video: Betriebsrat wählen — so geht's


Aktuelle Meldungen zur Betriebsratswahl

Arbeitshilfen

Hintergründe & Entwicklungen

Praxistipps, wichtige Hintergrundinformationen und die neueste Entwicklungen in der Gesetzgebung: Wir halten Sie auf dem neuesten Stand.

Zu den aktuellen Meldungen
11. Mai 2022 | Ist die Betriebsratswahl abgeschlossen, beruft der Wahlvorstand als letzte Amtshandlung die konstituierende Sitzung ein. Seit Juni 2021 ermöglicht das Betriebsverfassungsgesetz in § 30 Abs. 2 die Teilnahme an Betriebsratssitzungen mittels Video- und Telefonkonferenz. Besteht diese Möglichkeit also auch für die erste Betriebsratssitzung? [...] mehr
Betriebsratswahl - Aktuelles

Wann eine Wahl anfechtbar ist

27. April 2022 | Eine Betriebsratswahl ist anfechtbar, wenn gegen wesentliche Wahlvorschriften verstoßen wird. Die Anfechtung muss innerhalb von zwei Wochen nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses erfolgen. Auch sonst ist vieles zu beachten. [...] mehr

Rechtsprechung Betriebsratswahl

Rechtsprechung

Aktuelle Urteile

Die wichtigsten Gerichtsurteile des Bundesarbeitsgerichts und der Unterinstanzen, die Sie kennen sollten, kompakt und verständlich aufbereitet.

Zur Rechtsprechung
16. März 2022 | Für Wahlvorstandsmitglieder gilt der besondere Kündigungsschutz nach § 15 Absatz 3 Kündigungsschutzgesetz, das Beschäftigungsverhältnis ist daher trotz fristloser Kündigung vorläufig aufrecht zu erhalten – so das LAG Berlin-Brandenburg. [...] mehr
02. März 2022 | Bei Betriebsräten findet der „Kampf um die Wahl“ leider oft nicht zwischen den Bewerberlisten statt, sondern zwischen Beschäftigten und Arbeitgeber. Zum Glück schützt das BetrVG auch Beschäftigte, die eine Wahl initiieren wollen. Gleich drei fristlose Kündigungen einer solchen Mitarbeiterin bei einem Autovermieter verwarf das ArbG Düsseldorf. [...] mehr

Aus den Fachredaktionen

Schnell

Mehr Wissen

Fundierte Hintergrundinformationen aus den Fachredaktionen des Bund-Verlags - mit wertvollen Praxistipps.

Zu den Fachinfomationen
Betriebsratsgremium - Aus den Fachzeitschriften

So läuft die konstituierende Sitzung

23. Februar 2022 | Ist das Ergebnis der Betriebsratswahl bekannt gegeben, muss der Wahlvorstand als letzte Aufgabe die konstituierende Sitzung des neuen Gremiums durchführen. Dabei ist einiges zu beachten. Worauf es ankommt und eine Checkliste zeigt Euch Dr. Christiane Jansen in »Betriebsrat und Mitbestimmung« 2/2022. [...] mehr
Betriebsratswahl - Aus den Fachzeitschriften

Beeinflussung der Betriebsratswahl

26. Januar 2022 | Das Vertrauen in transparente und integre Betriebsratswahlen ist eine wichtige Voraussetzung für eine funktionierende spätere Betriebsratsarbeit. Zwischen zulässiger Wahlwerbung und einer rechtswidrigen Wahlbeeinflussung ist nur ein schmaler Grat. Mehr dazu lest Ihr in »Betriebsrat und Mitbestimmung« 1/2022. [...] mehr

Betriebsratswahl

Ein Betriebsrat kann in allen Betrieben gewählt werden, in denen mindestens fünf ständige wahlberechtigte (= aktives Wahlrecht) Arbeitnehmer beschäftigt sind, von denen drei wählbar (= passives Wahlrecht) sein müssen (§ 1 Abs. 1 BetrVG).

Die regelmäßigen Betriebsratswahlen finden alle vier Jahre in der Zeit zwischen dem 1. März und dem 31. Mai statt (§ 13 Abs. 1 BetrVG), denn die normale Amtszeit beträgt vier Jahre.

Die Größe des zu wählenden Betriebsrats hängt von der Größe des Betriebes ab. In Betrieben mit bis zu 20 wahlberechtigten Arbeitnehmern besteht der Betriebsrat aus einer Person, bei bis zu 50 wahlberechtigten Arbeitnehmern besteht er aus 3 Personen. Bei bis zu 100 Arbeitnehmern besteht er aus 5 Personen, bei bis zu 200 Arbeitnehmern besteht er aus 7 Personen und ab 201 Arbeitnehmern aus 9 Personen. Die weiteren Einzelheiten für noch größere Betriebe ergeben sich aus § 9 BetrVG.

Wie Sie die Betriebswahl richtig angehen und rechtssicher und fehlerfrei wählen, erfahren Sie von unserer Fachredaktion. Hier finden Sie wissenswerte Grundlagen, Arbeitshilfen und Urteile.

 

 


hintergrund
Ihr gutes Recht

Die Anschaffung von Fachliteratur gehört zu den erforderlichen Arbeitsmitteln der Betriebs- und Personalräte sowie der Schwerbehindertenvertretung, deren Kosten der Arbeitgeber gemäß § 40.1. BetrVG, § 44.1 BPersG sowie LPersG und § 96.8 SGB IX zu tragen hat. Laut BAG vom 19.03.2014 (AZ 7ABN 91/13) ist die Fachzeitschrift »Arbeitsrecht im Betrieb« trotz Internetzugang für die Betriebsratsarbeit erforderlich.

Zur Beschlussfassung