Datenschutz

So schützen Sie die Gesundheitsdaten

Dollarphotoclub_50225438
Quelle: nmann77_Dollarphotoclub

Im Schatten der Digitalisierung steigen die Erkrankungen und damit auch die Gesundheitsdaten von Beschäftigten an. Der Gesundheitsdatenschutz muss deutlich verbessert werden. Dabei hilft Arbeitnehmervertretungen das neue Datenschutzrecht tatkräftig, wie das Titelthema der »Computer und Arbeit« 4/2019 zeigt.

Ohne Gesundheitsdaten kann es keinen individuellen Gesundheitsschutz für Beschäftigte geben. Das ist klar. Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall ist ohne Krankmeldung ebenso wenig möglich, wie Mutterschutz ohne Kenntnis einer bestehenden Schwangerschaft. Umso wichtiger ist es, diese Daten vor ungewolltem Bekanntwerden, zweckfremder Nutzung und Missbrauch zu schützen.

»Die ist bekloppt!«

Doch um diese überhaupt schützen zu können, müssen Belegschaftsvertretungen erst einmal wissen, wo diese anfallen. Wer denkt beim Gesundheitsdatenschutz schon an das Verbandbuch im Erste-Hilfe-Kasten, in dem die Behandlung von Arbeitsunfällen namentlich vermerkt wird? Oder an den bloßen Stempel eines Facharztes für Psychiatrie auf einer AU-Bescheinigung? Ein Stempel kann Bände sprechen und Betroffene in arge Nöte bringen. So berichtet der Autor Thoma Hau im Titelthema der »Computer und Arbeit« 4/2019 unter anderem von einer Pflegedienstleiterin, die mit einer AU-Bescheinigung wedelnd durch den Flur läuft und ruft: »Jetzt ist es amtlich, die ist bekloppt!« 

Beim Gesundheitsdatenschutz in der Praxis hilft Betriebs- und Personalräten das neue Datenschutzrecht. Die EU-Datenschutzgrundverordnung entfaltet hierzu einen rechtlichen Rahmen mit einem sehr hohen Schutzniveau. Dieses ist natürlich an vielen Stellen für die jeweilige Arbeitsstätte anzupassen und zu konkretisieren. Hier bietet sich in Verbindung mit der Mitbestimmung eine sehr gute Chance, die Risiken für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer abzusenken.

Mehr lesen

Thomas Hau, Gesundheitsdatenschutz – die Grundlagen, in: »Computer und Arbeit« 4/2019, S. 8 ff. Hier geht's zur aktuellen Ausgabe.

Jetzt 2 Ausgaben der »Computer und Arbeit« gratis testen und sofort online auf alle Ausgaben zugreifen!

© bund-verlag.de (ol)

AiB-Banner Viertel (768px) - Anzeige -
Wolfgang Däubler
Das Handbuch zum Beschäftigtendatenschutz
lieferbar 59,90 €
Mehr Infos

Das könnte Sie auch interessieren

Dollarphotoclub_62428680-e1465204039791
Arbeitszeit - Aus den Fachzeitschriften

Flexibel mit Arbeitszeitkonten

Händeschütteln_52973324
Einstellung - Rechtsprechung

Keine Einstellung ohne Betriebsrat

PC, Datenverarbeitung
Datenverarbeitung - Aus den Fachzeitschriften

Was heißt schon »freiwillig«?

Dollarphotoclub_41121340
Prof. Wolfgang Däubler zum EuGH-Urteil - Aus den Fachzeitschriften

»Ein guter Betriebsrat verträgt auch Liebesentzug«