Betriebsklima

Jeder zweite Arbeitnehmer hat Angst vor dem Chef

Dollarphotoclub_84332441
Quelle: nikolayshubin_Dollarphotoclub

Knapp die Hälfte aller Beschäftigten traut sich nicht, Probleme im Betrieb gegenüber den Vorgesetzten anzusprechen. Etwa jeder Dritte sieht sich persönlich vom Chef nicht ausreichend wertgeschätzt. So das Ergebnis der Beschäftigtenbefragung zum »DGB-Index Gute Arbeit 2018«. Je schlechter das Betriebsklima, desto größer ist der Wunsch nach einem Arbeitgeberwechsel.

Angstbesetztes Betriebsklima

Ältere Beschäftigte nehmen häufiger ein angstbesetztes Betriebsklima wahr: Während der Anteil bei den unter 25-jährigen bei 30 Prozent liegt, steigt er bei denen, die 55 Jahre und älter sind, auf 52 Prozent.

Auch die Betriebsgröße hat einen Einfluss auf das Betriebsklima. So werden Kleinbetriebe mit weniger als 20 Beschäftigten hierbei etwas positiver bewertet als mittlere und größere Unternehmen. Allerdings traut sich auch in den Kleinbetrieben jeder Dritte (34 Prozent) nicht, offen seine Meinung zu sagen.

Wenig Wertschätzung durch den Vorgesetzten

Die Wertschätzung der eigenen Person und der beruflichen Tätigkeit sind wichtige Voraussetzungen für gute Arbeitsbedingungen. Eine zentrale Rolle spielen dabei die Vorgesetzten, deren Anerkennung für die Beschäftigten eine besondere Bedeutung besitzt. Zwei Drittel der Befragten (68 Prozent) geben an, dass sie sich durch den Vorgesetzten in (sehr) hohem Maß wertgeschätzt fühlen. Das bedeutet auf der anderen Seite, dass jeder Dritte (32 Prozent) keine oder nur eine geringe Wertschätzung erfährt.

Dabei hängt die Wertschätzung mit dem Qualifikationsniveau zusammen. Je anspruchsvoller die ausgeübte Tätigkeit, desto häufiger berichten Beschäftigte von Wertschätzung durch den Vorgesetzten. Bei Beschäftigten mit hochkomplexen Tätigkeiten liegt der Anteil bei 77 Prozent, bei Beschäftigten, die Hilfstätigkeiten ausführen, beträgt er 56 Prozent.

Kollegiale Unterstützung wird gut bewertet

Positiv beurteilen die Beschäftigten allerdings die Hilfe und Unterstützung durch Kollegen. 85 Prozent der Befragten geben an, dass sie die nötige Unterstützung in (sehr) hohem Maß erhalten. 12 Prozent berichten über kollegiale Unterstützung in geringem Maß, 3 Prozent verfügen nicht über entsprechende Hilfestellungen. Allerdings berichten gut ein Drittel der Beschäftigten (35 Prozent), dass Kollegialität im Betrieb gar nicht oder
nur in geringem Maß gefördert wird.

Mehr Informationen und eine grafische Darstellung der Ergebnisse finden Sie hier auf den Seiten des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB).

Quelle:

DGB-Index Gute Arbeit kompakt – Prima Klima? Wie die Beschäftigten die sozialen Bedingungen im Betrieb bewerten; PM des DGB vom 24.1.2019.

© bund-verlag.de (ls)

Banner Viertel PerMi - Anzeige -
Kittner
Gesetze/Verordnungen, Einleitungen, Übersichten/Checklisten, Rechtsprechung
lieferbar 32,00 €
Mehr Infos

Das könnte Sie auch interessieren