Gleichbehandlung

10 Jahre AGG – eine Bilanz

22. August 2016
Dollarphotoclub_54257231_160503
Quelle: © Spencer / Foto Dollar Club

Seit 18. August 2016 ist das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) zehn Jahre alt. Mit der Einführung dieses Gesetzes im Jahr 2005 wurde der Diskriminierungsschutz auf eine neue Stufe gestellt. Seitdem haben Benachteiligungen wegen des Alters oder des Geschlechts im Arbeitsleben keinen Platz mehr. Doch das Fazit der Gewerkschaften zeigt Licht und Schatten. 


Zehn Jahre später lassen sich sowohl Befürchtungen als auch Wirksamkeit des Gesetzes realistischer einschätzen. Die allseits befürchtete Klageflut ist jedenfalls nicht eingetreten. Das Gesetz hat vielmehr gezeigt, dass auf gesetzlichem Wege Diskriminierung sanktioniert oder beseitigt werden kann. Die Rechtspraxis zeigt, wie Diskriminierung im Sinne des Gesetzes verstanden wird und bietet den Betroffenen die Möglichkeit, sich dagegen zu wehren. Näheres zur Einschätzung des AGG durch die Gewerkschaften finden Sie auf www.dgb.de.

Christine Nollert-Borasio, Martina Perreng

Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG)

Basiskommentar zu den arbeitsrechtlichen Regelungen 2015, 334 Seiten, kartoniert, 4. Aufl. ISBN: 978-3-7663-6345-9
Dossier Hybride Arbeit Viertelbanner quadratisch - Anzeige -

Das könnte Sie auch interessieren

Dollarphotoclub_60707287_160503
Betriebsratsarbeit - Rechtsprechung

Warum der Arbeitgeber Kosten nicht verrechnen darf

Dollarphotoclub_45168697_160503
Beruf und Familie - Aktuelles

14 Tage Vaterschaftsurlaub ab 2024?

Stress
Psychische Belastungen - Aus den Fachzeitschriften

Überwachung am Arbeitsplatz: Bedrohung für die Gesundheit?