Der Jury besonders ins Auge gefallen

"Eindrucksvoll gezeigt, was engagierte Mitbestimmung leisten kann"

18. Juli 2019
41_AGCO

Norbert Kluge, Jurymitglied und Wissenschaftlicher Direktor des Instituts für Mitbestimmung und Unternehmensführung (I.M.U.) der Hans-Böckler-Stiftung zum nominierten Projekt des Betriebsrats der AGCO GmbH, Marktoberdorf mit dem Projekt »Fendt-Zusatzgeld: 6 Tage für die Produktion und Logistik«


»Die Rendite aus Digitalisierung darf nicht einseitig nur dem Arbeitgeber zustehen. Flexibilisierung im Namen der Wettbewerbsfähigkeit ist keine Einbahnstraße. Zusätzliche Belastungen der Arbeitnehmer müssen ebenfalls zählen. 

Die Umwandlung von tariflichem Zusatzgeld in tarifliche Freistellungszeit für weitere Beschäftigtengruppen im Unternehmen zeigt eindrucksvoll, was engagierte Mitbestimmung leisten kann.«

> Mehr Infos zum Projekt
 

Norbert Kluge, Jurymitglied und Wissenschaftlicher Direktor des Instituts für Mitbestimmung und Unternehmensführung (I.M.U.) der Hans-Böckler-Stiftung

 

© bund-verlag.de (es)

 

Computer&Arbeit 5/2020 - Anzeige -

Das könnte Sie auch interessieren

18_HWK Königsbrunn
Der Jury besonders ins Auge gefallen - Aktuelles

"Beispielloser Kraftakt"

19_Bosch Schwieberdingen
Der Jury besonders ins Auge gefallen - Aktuelles

"Gutes Praxisbeispiel für viele andere Gremien"

29_Heraeus
Der Jury besonders ins Auge gefallen - Aktuelles

"Ein rundum nachahmenswertes Projekt!"