„Der Personalrat AKTUELL“ liefert Rechtsprechung und Tipps zur Krisenbewältigung

„Der Personalrat“ mit neuem Newsletter

14. Oktober 2020

(Frankfurt). Im Bund-Verlag erscheint ab sofort ein neuer Newsletter für die Abonnenten der Fachzeitschrift „Der Personalrat“. Im Zwei-Wochen-Rhythmus informiert „Der Personalrat AKTUELL“, als perfekte Ergänzung zur monatlichen Fachzeitschrift, in digitaler Form über neueste Urteile und aktuelle Themen aus der Praxis der Personalvertretung.

Ob Corona und die Folgen für das Arbeitsleben im öffentlichen Dienst, Arbeits- und Datenschutz und alles rund um die Personalvertretung – der neue Newsletter bringt die wichtigsten News für Per-sonalräte knackig auf den Punkt. Für die inhaltliche Qualität bürgen Autorinnen und Autoren aus renommierten Anwaltskanzleien und der Fachredaktion.

Die erste Ausgabe vom 13. Oktober 2020 beschäftigt sich mit folgenden Themen:

  • Die neue „SARS-CoV-2-Arbeitssschutzregel“: Diese verbindlichen Arbeitsschutzre-geln der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) sollen den Schutz der Beschäftigten während der Corona-Pandemie verbessern.
  • Vorsitz im Personalrat nur für Gruppensprecher: Für den Vorsitz eines Personalrats nach dem Bundespersonalvertretungsgesetz kommen nur Gruppensprecher in Fra-ge. Aber können diese auf den Vorsitz verzichten?
  • Wann ist ein Unfall beim Mittagssnack ein Dienstunfall? Verunglücken Beamte bei ei-ner „dienstlich veranlassten“ Tätigkeit, haben sie Anspruch auf Unfallfürsorge. Private Tätigkeiten sind nicht versichert. Aber sind Essen und Einkaufen immer „privat“?

Damit das im Newsletter zur Verfügung gestellte Know-how auch dauerhaft im Zugriff bleibt, werden alle Inhalte im Online-Zugang von „Der Personalrat“ archiviert und stehen dort, ne-ben dem schnell durchsuchbaren Rechtsprechungs- und Zeitschriftenarchiv, exklusiv den Abonnenten für die komfortable Recherche zur Verfügung.

Das Inhaltsverzeichnis der aktuellen Ausgabe von „Der Personalrat“ Nr. 10/2020, der Fach-zeitschrift für das Personalrecht im öffentlichen Dienst, finden Sie hier.

Die Bund-Verlag GmbH, 1947 gegründet, ist ein Fachverlag für Arbeits- und Sozialrecht und führender Anbieter von Fachliteratur für Betriebs- und Personalräte. Im Verlag erscheint ein umfangreiches Buch-, Zeitschriften- und Online-Programm.

Kontakt für weitere Informationen und Rückfragen:

Bund-Verlag GmbH, Christof Herrmann, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. 069/795010-49, E-Mail: christof.herrmann@bund-verlag.de, www.bund-verlag.de

EXTRA Betriebsrätemodernisierungsgesetz - Anzeige -

Das könnte Sie auch interessieren

Branchen Büro Computer Telearbeit Dollarphotoclub_101558775
Digitalisierung - Aus den Fachzeitschriften

Digitalisierung und neue Arbeitsmethoden

Dollarphotoclub_33339301_160503
Betriebsratswahl - Rechtsprechung

Keine Briefwahl ohne Wahlvorstands-Beschluss

Küche Großküche Kantine Restaurant Selbstbedienung Mittag Essen
Unfallversicherung - Rechtsprechung

Infektion in Betriebskantine ist kein Arbeitsunfall

Sommer Hitze Thermometer
Arbeitsschutz - Aus den Fachzeitschriften

7 Fragen zum Arbeiten bei Hitze