New Work

Personalratsarbeit aus dem Homeoffice

26. Mai 2023
Homeoffice, Videokonferenz, ViKo
Quelle: iStock.com, martin-dm

Mobile Arbeit erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Was müssen Personalräte bedenken, wenn sie aus dem Homeoffice tätig werden? Prof. Dr. Peter Wedde erläutert alles Wichtige in Ausgabe 5/2023 von »Der Personalrat«.

Arbeit im Homeoffice macht vor Personalräten nicht halt. Personalratsaufgaben lassen sich ebenso von zu Hause aus erledigen wie andere Tätigkeiten. Das gilt für freigestellte Personalratsmitglieder und für nicht-freigestellte. Und es ist nachvollziehbar, dass auch Personalräte die sich mit dieser Arbeitsform verbindenden Gestaltungsmöglichkeiten und Vorteile nutzen.

Der direkte Kontakt als prägendes Element

Allerdings steht diese Feststellung unter dem generellen Vorbehalt, dass Personalratsarbeit auch in einer Online-Arbeitswelt weiterhin ganz wesentlich von direkten und teilweise vertraulichen Kontakten und Gesprächen mit Kolleginnen und Kollegen geprägt ist. Interner »Flurfunk« ist etwas ganz anderes als Chats im »sozialen Intranet« einer Dienststelle. Spontane Gespräche, die bei zufälligen Treffen in der Kaffeeküche oder auf dem Flur zustande kommen, lassen sich nicht durch Videokonferenzen ersetzen, bei denen die Vertraulichkeit nur begrenzt garantiert ist. Dies gilt erst recht, wenn es sich um persönliche Probleme oder vertrauliche Hinweise handelt.
Personalratsarbeit muss deshalb in der digitalen Arbeitswelt weiterhin vorrangig direkt in den Dienststellen stattfinden, ergänzt durch Aktivitäten im Internet dort, wo es sinnvoll und notwendig ist.

Datenschutz und Vertraulichkeit wahren

Bei Personalratsarbeit aus dem Homeoffice müssen Gremien und einzelne Mitglieder sicherstellen, dass dabei datenschutzrechtliche Vorgaben eingehalten werden und dass die Vertraulichkeit von Sitzungen und individuellen Gesprächen durchgängig gewahrt wird. Welche Voraussetzungen es hierfür gibt und welche rechtlichen Rahmenbedingungen zu beachten sind, wird im Folgenden dargestellt.
Regelungsrahmen

Neugierig geworden?

Den kompletten Beitrag von Prof. Dr. Peter Wedde finden Sie in »Der Personalrat« Ausgabe 5/2023.
Sie haben bereits ein Abo? Dann lesen Sie hier weiter!

Weitere Beiträge zum Thema Homeoffice in der Ausgabe 5/2023:

  • •    Worauf ist beim Datenschutz zu achten?
  • •    Arbeits- und Dienstunfälle im Homeoffice
  • •    Arbeitszeit im Homeoffice
  • •    Mobile Arbeit: Datenschutz und Arbeitsschutz – Eckpunkte Dienstvereinbarung

Noch kein Abo?

Jetzt zwei Ausgaben »Der Personalrat« gratis testen und sofort online auf alle Inhalte zugreifen!

© bund-verlag.de (fk)

AiB-Banner Viertel Quadratisch - Anzeige -

Das könnte Sie auch interessieren

Personalrat Podcast Quer
»Der Personalrat«-Podcast - Aktuelles

Gehaltskürzung wegen Anwaltskosten?

Arbeitshilfe - Checkliste
Prävention - Aus den Fachzeitschriften

BEM erfolgreich abschließen