Startschuss zur Bewerbungsrunde 2024

Gesucht: Erfolgreiche Projekte betrieblicher Mitbestimmung

25. Januar 2024 Mitbestimmung
Trophäen_PV2023

(Frankfurt). Die Bewerbungsrunde für den Deutschen Betriebsräte-Preis 2024 läuft. Bis zum 30. April 2024 können einzelne Betriebsräte, komplette Gremien, gerne aber auch Schwerbehinderten-, Jugend- und Auszubildenden- sowie Mitarbeitervertretungen ihre Projekte für den diesjährigen Betriebsräte-„Oscar“ einreichen.

Gesucht werden – unabhängig von Region, Branche oder Unternehmensgröße – engagierte Interessenvertretungen, die sich in den Jahren 2022 bis 2024 für gute Mitbestimmung ins Zeug gelegt und damit zur Verbesserung von Arbeitsbedingungen, zum Erhalt oder zur Schaffung von Arbeitsplätzen sowie zur Bewältigung von Krisen im Betrieb beigetragen haben. Weitere Themen könnten sein: Qualifizierung, Reorganisation der Arbeit oder Herausforderungen durch die Transformation.

Wichtig dabei: Es geht vorrangig um die originäre Tätigkeit als Betriebsrat, wie sie durch das Betriebsverfassungsrecht definiert wird und die den Interessenvertreter als Akteur im betrieblichen Alltag beschreibt: Wo haben Betriebsrätinnen und Betriebsräte in diesem Sinne Projekte angeschoben, Veränderungen initiiert, Betriebsvereinbarungen abgeschlossen oder andere Verbesserungen für die Belegschaft erzielt?

Der Deutsche Betriebsräte-Preis, erstmals 2009 ausgeschrieben, ist eine Initia­tive der Fach­zeitschrift „Arbeitsrecht im Betrieb“ aus dem Bund-Verlag, Frankfurt, unter Schirmherr­schaft des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Die Preisverleihung dieser bundesweit wichtigsten Auszeichnung für betriebliche Mitbestimmung erfolgt traditionell auf dem Deutschen Betriebsräte-Tag in Bonn - in diesem Jahr am 7. November 2024.

Die Bewerbung für den Deutschen Betriebsräte-Preis erfolgt einfach online. Auf der Website www.dbrp.de zum Preis finden sich alle Teilnahme-Informationen und viele Beispiele guter Betriebsratsarbeit aus den letzten 15 Jahren.

Bewerbungsschluss: 30. April 2024.

___________________________________

Weitere Informationen: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, christof.herrmann@bund-verlag.de, www.bund-verlag.de

Newsletter 2024 viertel - Anzeige -