Der Jury besonders ins Auge gefallen

„Innovatives Projekt“

06. August 2018

Monika Böhm, Professorin an der Philipps-Universität Marburg, zum nominierten Projekt des Gesamtpersonalrat der Universität Koblenz-Landau mit dem Thema „Etablierung eines Bedrohungs-, Krisen- und Deeskalationsmanagements“.

„Das Thema wird häufig noch mit spitzen Fingern angefasst und das, obwohl die Bedrohung von Angehörigen der Universität, ein rüder Umgangston und aggressives Verhalten zunehmend auch hier zu beobachten sind. Das Projekt des Gesamtpersonalrats ist daher  innovativ und greift aktuelle Entwicklungen auf, die auch für andere Verwaltungsbereiche von Bedeutung sind.“

Prof. Dr. Monika Böhm, Lehrstuhl für öffentliches Recht an der Philipps-Universität Marburg

>Mehr Infos zum Projekt

 

 

Newsletter Allgemein viertel - Anzeige -

Das könnte Sie auch interessieren

SBV_MD Bayern
Der Jury besonders ins Auge gefallen - Aktuelles

„Kein Lippenbekenntnis"

GJAV-Nürnberg
Der Jury besonders ins Auge gefallen - Aktuelles

„Signal für Ausbildung und berufliche Zukunft"

29_Land Berlin
Der Jury besonders ins Auge gefallen - Aktuelles

„Neues Terrain betreten"

13_Stadt Nürnberg
Der Jury besonders ins Auge gefallen - Aktuelles

„Initiative mit hohem Mehrwert für die Beschäftigten"