Aktuelle Ausgabe »Computer und Arbeit«

aktuelle-ausgabe


»Computer und Arbeit« 1/2023

TITELTHEMA  DATENMISSBRAUCH

Datenschutzverstoß - was sind die Folgen?

  • IT-MITBESTIMMUNG Neue Software - Betriebsrat als Testuser
  • DATENSCHUTZ Tesla - Videoüberwachung auf Rädern
  • PRAXIS JAV - Film als PR-Maßnahme

Zum Online-Zugang                Zum Archiv       

Inhaltsverzeichnis 1/2023

Editorial
Magazin
Titelthema
Beschäftigte können bei Datenschutzverstößen für materielle und immaterielle Schäden einen finanziellen Ausgleich verlangen. Die Gerichte setzen bei immateriellen Schäden allerdings enge Grenzen. Im Detail ist vieles unklar. mehr
Datenschutz ist Chefsache. Der Arbeitgeber haftet daher in der Regel für Datenschutzverstöße. Er kann allerdings Regress nehmen, wenn Beschäftigte oder der Betriebsrat grob fahrlässig die Datenschutzverletzungen verursacht haben. mehr
Wer als Beschäftigter wegen Datenschutzverstößen einen Schaden erlitten hat, bekommt einen finanziellen Ausgleich. Dabei geht es meist um Schmerzensgeld. Die Rechtsprechung dazu ist kontrovers. Mit Spannung wird ein EuGH-Urteil erwartet. mehr
Verletzt der Arbeitgeber Mitbestimmungsrechte, so muss er den betriebsverfassungswidrigen Zustand beseitigen. Hat der Betriebsrat aber mit dem Arbeitgeber über das mitbestimmungspflichtige System bereits eine Betriebsvereinbarung geschlossen, wird es nach einem Grundsatzurteil des BAG eng, etwa... mehr
IT-Mitbestimmung
Bei der Einführung neuer Software im Unternehmen sind Testverfahren erforderlich, um die Funktionalität sowie Vor- und Nachteile der Software zu überprüfen. Das Gremium sollte die Möglichkeit nutzen, diese Testverfahren aktiv zu begleiten. mehr
Microsoft 365 ist Standard in vielen Unternehmen, Dienststellen und Konzernen und bestimmt die Bürotätigkeiten. Ein Überblick über wichtige Neuerungen, die für die Mitbestimmung relevant sind. mehr
Die Anwendung der Software Microsoft 365 ermöglicht eine Kontrolle der Belegschaft durch den Arbeitgeber. Die Einführung des Systems ist daher immer mitbestimmungspflichtig. Doch wer ist zuständig, wenn die Software zentral eingeführt wird? mehr
Datenschutz
Seit langem wird um ein Beschäftigtendatenschutzgesetz gerungen. Bislang ohne Erfolg. Regelungsbedarf gäbe es. Der DGB führt Ende Januar 2023 eine Veranstaltung dazu durch. Hier ein Überblick über die aktuellen Entwicklungen. mehr
Die Datenschutzkonferenz wirft Microsoft einstimmig einen Verstoß gegen die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) vor. Insbesondere kann Microsoft die Datenströme nicht eindeutig klären. mehr
Die meisten Betriebsräte dürften sich mit der Videoüberwachung auf dem Betriebsgelände bereits befasst haben. Das Thema könnte neue „Fahrt“ aufnehmen. Bei Teslas „Wächter-Modus“ überwachen Kameras das Auto permanent und filmen Beschäftigte und auch Passanten. Das ist datenschutz- und... mehr
Praxis
Die Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV) der Stadtverwaltung Essen präsentierte auf der Personalversammlung einen Kurz-Film, um auf ihre Forderungen aufmerksam zu machen. Für diesen unkonventionellen Weg erhielt sie den DGB-Jugendpreis. mehr
Rechtsprechung
Clara Döther mehr
Medien