Schwerbehinderte Menschen

Menschen sind nach § 2 SGB IX schwerbehindert, wenn ihre körperliche Funktion, geistige Fähigkeit oder seelische Gesundheit mit hoher Wahrscheinlichkeit länger als sechs Monate von dem für das Lebensalter typischen Zustandes abweicht und daher ihre Teilhabe am Leben in der Gesellschaft beeinträchtigt ist und wenn ein Grad der Behinderung von mindestens 50 % festgestellt wurde.

Der Grad der Behinderung wird auf Antrag durch die Versorgungsämter festgestellt. Schwerbehinderten Beschäftigten wird nach dem SGB IX besonderer Schutz und Förderung im Arbeitsleben zuteil.

Arbeitgeber mit mindestens 20 Arbeitsplätzen sind verpflichtet, 5 % Schwerbehinderte zu beschäftigen. Schwerbehinderte Beschäftigte unterliegen zudem einem besonderen Kündigungsschutz.

Die Interessen schwerbehinderter Menschen in einer Dienststelle werden durch die Schwerbehindertenvertretung (SBV) wahrgenommen.

 

<< Privatisierung | Schwerbehindertenvertretung (SBV) >>

zurück zum Lexikon