Aktuelle Ausgabe »Arbeit und Recht«

aktuelle Ausgabe


»Arbeit und Recht« 8-9/2022

Editorial: Ein Festheft für Bertram Zwanziger

  • Nadine Brandl/Julia Hempel - Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz – politische Entwicklungen und Reformbedarfe
  • Rudolf Buschmann - Das Arbeitsgericht Bremen bittet Cinderella zum Tanze
  • Wolfgang Däubler - NS-Sympathisanten im Arbeitsrecht
  • Olaf Deinert - Die laute Rückkehr der ablösenden Betriebsvereinbarung
  • Karsten Jessolat - Betriebliche Altersversorgung bei Betriebsübergang in der Insolvenz
  • Heinrich Kiel/Anna-Lena Hollo - Rotes Licht für missbräuchliche Kettenarbeitsverträge
  • Michael Kittner/Thomas Klebe - Die Effektivität der Betriebsverfassung – eine unvollendete Geschichte
  • Micha Klapp/Helga Nielebock - Der gesetzliche Mindestlohn – gestern, heute, morgen
  • Ulrich Koch - Die Beschlussfassung auf virtuellen Betriebsratssitzungen
  • Anette Kramme - Viele Wege zu einem besseren Arbeitsrecht
  • Gerhard Reinecke - Renaissance der AGB-Kontrolle im Betriebsrentenrecht?
  • Waldemar Reinfelder - Das Forschungsvorhaben zur Geschichte des Bundesarbeitsgerichts
  • Anja Schlewing - Entgeltumwandlung und Zwangsvollstreckung in das Arbeitseinkommen
  • Jürgen Treber - Stärkung der Tarifgebundenheit und die Rechtsprechung zum Tarifrecht
  • Peter Voigt - Werder Bremen und das Arbeitsrecht
  • Johanna Wenckebach - Eine geschlechtergerechte Arbeitswelt durch bessere Verteilung der Sorgearbeit – Antidiskriminierungsrecht als Lösung?
  • Andrej Wroblewski - Fünf Jahre Konzerninsolvenzrecht
  • Ünal Yalçın - Betriebsratsrechte nach dem Umwandlungsgesetz

Zum Online-Zugang                    Zum Archiv       

Inhaltsverzeichnis 8-9/2022

Editorial
Aufsätze
Gleichbehandlungsfragen und Antidiskriminierung sind immer wieder Thema in Rechtspolitik, Rechtswissenschaft und Rspr; sie haben auch Eingang in den Koalitionsvertrag der BReg für die Legislaturperiode 2021-2025 gefunden. Auch der Jubilar arbeitete viel zu diesem Thema. Auch das von ihm mit... mehr
Mit Bertram Zwanziger verbindet mich eine langjährige Zusammenarbeit auf verschiedenen Gebieten des Arbeitsrechts, die dadurch geprägt ist, dass wir unterschiedliche Sichtweisen konstruktiv ausdiskutieren können. Daher hoffe ich, dass der nachfolgende Beitrag sein Interesse findet und Ausgang einer... mehr
Der 3. Senat des BAG hatte unter Vorsitz von Bertram Zwanziger unlängst seine bisherige Rspr. zur Frage der Haftung des Betriebserwerbers für Ansprüche aus der betrieblichen Altersversorgung im Falle der Insolvenz und des anschließendem Betriebsübergangs auf den Prüfstand des EuGH gestellt. Nachdem... mehr
Bertram Zwanziger gehörte vom 17. 2. 2012 – 30. 9. 2014 dem 7. Senat des BAG an, der unter seiner Mitwirkung grundlegende Entscheidungen zum Recht der befristeten Arbeitsverhältnisse traf. In diese Zeit fallen die Grundsätze zur Missbrauchskontrolle von „Kettenarbeitsverträgen“. Mit einer am... mehr
Ein Beitrag zu Ehren Bertram Zwanzigers ist uns Ehre und Vergnügen zugleich. Wir sind ihm seit vielen Jahren freundschaftlich verbunden. Als uns die Einladung zur Mitwirkung an dieser Festgabe erreichte, stellten wir zu unserer Verblüffung fest, dass wir in so vielen Jahren so vieles zusammen gemacht... mehr
Die 20-jährige gesellschaftliche Debatte in Deutschland um den gesetzlichen Mindestlohn in den verschiedensten Formen reißt nicht ab; mit dem Gesetzentwurf der BReg vom 23. 2. 2022 wird der Diskurs fortgesetzt: Der Mindestlohn wird einmalig per Gesetz zum 1. 10. 2022 auf 12 € pro Std. angehoben, das... mehr
Bertram Zwanziger ist ein langjähriger Weggefährte während meiner Tätigkeit als Abgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin. Kennengelernt haben wir uns bei den vielen intensiven Gesprächen der SPD-Bundestagsfraktion mit Richter:innen des BAG. Ich schätze seine fachliche Expertise und den... mehr
Mit einem Forschungsvorhaben wird die Geschichte des BAG seit seiner Errichtung 1954 unter dem Blickwinkel möglicher personeller und inhaltlicher Kontinuitäten aus der Zeit des Nationalsozialismus erstmals wissenschaftlich untersucht. Der Beitrag erläutert Hintergründe und Inhalte dieses Projekts,... mehr
Der Fußballverein aus der Hansestadt Bremen belegt in der „Ewigen Tabelle“ der 1. Bundesliga als bester norddeutscher Klub mit derzeit 800 Siegen den 3. Platz und hat (zumindest) einen herausragenden Juristen als bekennenden Fan – Werder Bremen erzielte in der 1. Bundesliga bislang 3210 Tore,... mehr
Seit 1994 steht Art. 3 Abs. 2 S. 2 im GG, demgemäß der Staat die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern fördert und auf die Beseitigung bestehender Nachteile hinwirkt. Als Richter am ArbG Bremen erläuterte Bertram Zwanziger 1995 in einem Fachaufsatz, dass die Rspr.... mehr
Vor 5 Jahren am 13. 4. 2017 hat der BT das neue „Konzerninsolvenzrecht“ in der InsO beschlossen: das Gesetz zur Erleichterung der Bewältigung von Konzerninsolvenzen (BGBl. I. S. 866). Die Änderungen der InsO sind am 21. 4. 2018 in Kraft getreten und seitdem anwendbar. Zuvor enthielt die InsO keine... mehr