Arbeitsschutz: Rechtsprechung


Unfallversicherung - Rechtsprechung

Schläge durch Kollegen sind versichert

12. Dezember 2017 | Unerfreulich, aber wahr: Auch unter Arbeitskollegen kommt es zu tätlichen Auseinandersetzungen. Wenn der Streit am Arbeitsplatz oder auf dem Weg nach Hause eskaliert, kann dies für das Opfer einen versicherten Arbeitsunfall darstellen. Ein Angreifer, der sich auch selbst verletzt, geht dagegen leer aus - so das Landessozialgericht Stuttgart. [...] mehr
Arbeitszeit - Rechtsprechung

EuGH zur Arbeitszeit

10. November 2017 | Wenn es nach dem EuGH geht, ist die biblische Regel »sechs Tage arbeiten, am siebten Tag ruhen«, außer Kraft gesetzt. Im Falle eines Casino-Mitarbeiters in Portugal entschied das Luxemburger Gericht, dass ein Arbeitnehmer bis zu zwölf Tage am Stück arbeiten könne. Die Arbeitszeitrichtlinie verbiete dies nicht, wenn die im Sieben-Tage-Zeitraum vorgeschriebenen Ruhetage gewährleistet seien. [...] mehr
Unfallversicherung - Rechtsprechung

Leibesvisitation durch Polizei ist Arbeitsunfall

08. November 2017 | Wird eine Arbeitnehmerin allein wegen ihrer beruflichen Tätigkeit von der Polizei durchsucht und erleidet sie dadurch einen psychischen Schaden, liegt ein Arbeitsunfall vor. Der Versicherungsträger kann sich nicht darauf berufen, die Leibesvisitation der Arbeitnehmerin sei privat veranlasst gewesen – so das Hessische Landessozialgericht. [...] mehr

hintergrund
Ihr gutes Recht

Die Anschaffung von Fachliteratur gehört zu den erforderlichen Arbeitsmitteln der Betriebs- und Personalräte sowie der Schwerbehindertenvertretung, deren Kosten der Arbeitgeber gemäß § 40.1. BetrVG, § 44.1 BPersG sowie LPersG und § 96.8 SGB IX zu tragen hat. Dies gilt insbesonere laut BAG vom 19.03.2014 (AZ 7ABN 91/13) für die Fachzeitschrift »Arbeitsrecht im Betrieb« - trotz Internetzugang.

Zur Beschlussfassung
Infodienste_1

Die Informationsdienste

Schlank und leistungsstark. Aktuelle Themen aus dem Bereich Arbeitsschutz, Mitbestimmung und Schwerbehindertenrecht.

Jetzt informieren