Aktuelle Ausgabe »Soziale Sicherheit«

Sosi_2018_07

»Soziale Sicherheit« 7/2018

Langzeitarbeitslosigkeit

Was bringt das Teilhabechancengesetz?

  • KRANKENVERSICHERUNGSSYSTEM: Was wir von Österreich lernen können
  • RENTE UND STEUERN: Wie viel das Finanzamt vom Rentenplus kassiert
  • SOZIALBEITRÄGE: Deckelung auf 40 Prozent nützt nur den Arbeitgebern
Zum Online-Zugang            Zum Archiv       

Inhaltsverzeichnis 7/2018

Position
Magazin
Arbeit
Soziales
Die Bundesagentur für Arbeit (BA) kann zurzeit monatlich bei der Verkündung der Arbeitslosenzahlen immer neue Rekorde vermelden. Die Arbeitslosigkeit sinkt auf immer neue, historische Niedrigstände und die Beschäftigung wächst auf Höchststände. Auch die Zahl der Langzeitarbeitslosen sinkt. Eine... mehr
CDU/CSU und SPD haben im Koalitionsvertrag vereinbart, mittels Lohnkostenzuschüssen für bis zu 150.000 Langzeitarbeitslose Arbeitsplätze schaffen zu wollen. Am 11. Juni 2018 legte der Bundesarbeitsminister nun einen Referentenentwurf für ein Teilhabechancengesetz vor, das die neue Förderung regeln... mehr
In der Geschichte der Arbeitsförderung gab es schon viele Initiativen, Programme und Instrumente, die die Langzeitarbeitslosigkeit eindämmen sollten. Hier erfolgt ein Überblick über die grundlegenden Wirkungsmechanismen der verschiedenen Ansätze, die wechselvolle Geschichte der... mehr
Gesundheit
Internationales
In Österreich wie in Deutschland wird die Gesundheitsversorgung über gesetzliche Krankenversicherungen organisiert. Trotz dieser Gemeinsamkeiten zwischen den beiden Nachbarländern bestehen aber auch zahlreiche Unterschiede. Der wichtigste: Anders als in Deutschland gibt es in Österreich eine Art... mehr
Alterssicherung
Soziales
Die finanzielle Situation armer Rentner/innen kann dadurch verbessert werden, dass nur ein Teil ihrer Alters- bzw. Erwerbsminderungsrenten auf die Grundsicherung angerechnet wird. Im ersten Teil dieses Beitrags wurde aufgezeigt, dass über 60 % der Grundsicherungsbeziehenden davon profitieren würden,... mehr
Die gesetzlichen Renten stiegen zum 1. Juli um 3,22 % im Westen und 3,37 % im Osten Deutschlands. »Wie gewonnen, so...« – zerronnen, titelte der Nachrichtensender n-tv schon am 21. März auf seiner Homepage süffisant zur Rentenerhöhung 2018. Und andere Medien kommentierten die Erhöhung ähnlich. Tenor:... mehr
Rechtsprechung
SoSiPlus
Krämer mehr