Corona: Letzte Meldungen aus unserer Redaktion

Dollarphotoclub_60688490_160503
Aus »Arbeitsrecht im Betrieb« - Aus den Fachzeitschriften

Sozialplan ohne Alternative

10. Mai 2021 | Im Betrieb droht Personalabbau. Was kann der Betriebsrat tun, um trotz allem die Arbeitsplätze zu erhalten? Was kann er im schlimmsten Falle tun, um den Kolleginnen und Kollegen existenzielle Sorgen zu ersparen? Das alles erfahren Sie in dem Beitrag von Prof. Wolfgang Däubler in der »Arbeitsrecht im Betrieb« 5/2021. [...] mehr
Homeoffice_Teddy
Familienleistungen - Aus den Fachzeitschriften

Corona: Sorgearbeit und Arbeitspflicht vereinbaren

10. Mai 2021 | In der Corona-Krise geraten Beschäftigte in Kollision zwischen Homeschooling, Pflegeaufgaben und der arbeitsvertraglichen Leistungspflicht gegenüber dem Arbeitgeber. Ein Beitrag von Prof. Wolfhard Kohte und Dr. Cathleen Rabe-Rosendahl in »Gute Arbeit« 4/2021 stellt die Hilfen vor: etwa Ansprüche auf Entgelt und Entgeltersatzleistungen bei Kinderbetreuung und Angehörigenpflege. [...] mehr
Corona
07. Mai 2021 | Die Bundesregierung hat am 4.Mai 2021 erste lang erwartete Ausnahmen von den COVID-19-Schutzmaßnamen beschlossen. Die Erleichterungen und Ausnahmen von Schutzmaßnahmen gelten für Personen, die vollständig geimpft oder von einer COVID-19-Erkrankung genesen sind. Abstandsgebote und Maskenpflicht sollen aber auch für diese Personen weiterhin gelten. [...] mehr
Maske Corona FFP2 Pandemie Gesundheit Gesundheitsschutz Hygiene
Corona-Pandemie - Rechtsprechung

Keine Beschäftigung ohne Maske

05. Mai 2021 | Ein Arbeitgeber darf einem Mitarbeiter (hier: Angestellter im Rathaus) die Beschäftigung verweigern, wenn dieser – belegt durch ein ärztliches Attest – keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen kann. Der Arbeitnehmer ist in diesem Fall arbeitsunfähig. Der Arbeitgeber ist nicht verpflichtet, ihm einen Homeoffice-Arbeitsplatz einzurichten, wenn die Aufgaben zum Teil nur vor Ort (hier: im Rathaus) erledigt werden können. [...] mehr
Laptop_60327008-e1465203595218
Betriebsratsarbeit - Rechtsprechung

Betriebsrat darf per Videokonferenz tagen

04. Mai 2021 | Es ist als unzulässige Behinderung der Betriebsratsarbeit zu werten, wenn ein Arbeitgeber gegenüber Betriebsratsmitgliedern wegen der Teilnahme an Videokonferenzen statt Präsenzsitzungen Abmahnungen erteilt oder Gehaltskürzungen vornimmt. Das zeigt ein Beschluss des ArbG Köln. [...] mehr